Archiv Stellungnhamen

Stellungnahme der Groupe des Quinze (heute unimedsuisse) zur Reevaluation des HSM-Bereichs «Behandlung von Schwerverletzten»

21.04.2015

unimedsuisse befürwortet die Zuordnung der Behandlung von Schwerverletzten zur hoch spezialisierte Medizin HSM. Als problematisch wird angesehen, dass mit der vorgeschlagenen Kriterien die entsprechenden Fälle nicht über administrative Daten erfasst und deshalb nicht umfassend monitorisiert werden können.

Stellungnahme der Groupe des Quinze (heute unimedsuisse) zum Entwurf der Strategie Antibiotikaresistenzen (STAR)

12.03.2015

Massnahmen zur Eindämmung der Antibiotikaresistenzen sind aus Sicht von unimedsuisse unerlässlich. Eine nationale Strategie soll dabei auf die vorhandene Expertise aufbauen. Statt einer straffen und zentralistischen Reglementierung müssen Möglichkeiten für neue kooperative Lösungen in der Versorgung sowie eine initiative Forschung geschaffen werden.

Stellungnahme der Groupe des Quinze (heute unimedsuisse) zur Reevaluation des HSM-Bereichs «Komplexe Behandlung von Hirnschlägen»

14.12.2014

Die Zuordnung der komplexen Behandlungen von Hirnschlägen zur Hoch spezialisierten Medizin (HSM) wird befürwortet, unimedsuisse schlägt für die Zuordnung jedoch Anpassungen vor. unimedsuisse begrüsst ausserdem die erstmals durchgeführte Zweiteilung des Verfahrens der Reevaluation. Vorbehalte bestehen gegenüber der Verpflichtung zu Registern ohne dass qualitative Rahmenbedingungen für Register gesetzt werden.

Stellungnahme Groupe des Quinze (heute unimedsuisse) zur Meldestelle für lebenswichtige Humanarzneimittel

27.11.2014

unimedsuisse begrüsst die Einrichtung einer nationalen Meldestelle für lebenswichtige Humanarzneimittel. Es wird gleichzeitig gefordert, dass die Informationen zu Lieferengpässen und Knappheiten dem Versorgungssystem zugänglich gemacht werden.

Anmelden