• «Vom Student zum Hausarzt oder zur Herzchirurgin – die universitäre Medizin vermittelt Wissen.»

  • «Die universitäre Medizin bringt Forschungserkenntnisse rasch ans Patientenbett.»

  • «Die universitäre Medizin behandelt viele schwere und komplizierte Fälle und seltene Erkrankungen!»

  • «Die universitäre Medizin bildet die Ärztinnen und Ärzte von morgen aus!»

  • «Die universitäre Medizin rettet Leben!»

Die Zukunft der Medizin gestalten!

Medienmitteilungen

07.09.2020

Medienmitteilung: Nein zur Begrenzungsinitiative: Universitätsspitäler warnen vor Schwächung des Gesundheitswesens

Die universitäre Medizin basiert auf den drei Elementen Patientenversorgung, Forschung und Lehre. Um in diesen drei Bereichen Leistungen von bester Qualität zu erhalten und Innovationen zu ermöglichen ist der Einsatz von motivierten und hoch qualifizierten Menschen elementar. Die Begrenzungsinitiative gefährdet grundlegende Rahmenbedingungen für den Erfolg von Bildung, Forschung und Innovation in der Schweiz. unimedsuisse empfiehlt deshalb im Interesse eines starken Schweizer Gesundheitssektors die Ablehnung der Begrenzungsinitiative.

Stellungnahmen

02.09.2020

Stellungnahme zur Änderung der KVV betreffend die Weiterentwicklung der Planungskriterien sowie die Ergänzung der Grundsätze zur Tarifermittlung

unimeduisse befürwortet eine Klärung der Planungskriterien mit Nachbesserungsbedarf. Mit grosser Sorge nimmt unimedsuisse hingegen von den geplanten Ergänzungen der Grundsätze zur Tarifermittlung nach Art. 59c und Art. 59cbis KVV Kenntnis. Wir schlagen vor, das KVV so anzupassen, dass Betriebsvergleiche für den Zweck der Ermittlung von Spitaltarifen nach Art. 49 Abs. 1 KVG zwischen Spitälern, die hinreichend vergleichbare Leistungen erbringen, durchzuführen sind. In jedem Fall sind zumindest für die Universitätsspitäler separate Betriebsvergleiche durchzuführen.

Anmelden