«Die universitäre Medizin bringt Forschungserkenntnisse  rasch ans Patientenbett.»

Aktuelles

Medienmitteilungen

12.05.2022

Medienkonferenz und Medienmitteilung: (K)ein Ende in Sicht – Herausforderungen und Perspektiven der Schweizer Universitätsspitäler

Die Corona-Pandemie hinterlässt Spuren bei den Schweizer Universitätsspitälern

Vertreterinnen und Vertreter der Direktionen der fünf Schweizer Universitätsspitäler haben heute an einer Medienkonferenz im Inselspital in Bern eine vorläufige Bilanz zur Pandemie gezogen und über die grossen Herausforderungen für ihre Institutionen während und nach der Pandemie informiert. Sie betonten, dass eine gesicherte Finanzierung essenziell sei, um die Leistungsfähigkeit der Universitätsspitäler als herausragende medizinische Kompetenzzentren nicht zu gefährden.

Stellungnahmen

14.02.2022

Stellungnahme zur Totalrevision der Beitragsverordnung Innosuisse

unimedsuisse unterstützt grundsätzlich die durchdachten und nachvollziehbaren Anpassungen der Beitragsverordnung, die im Vernehmlassungsentwurf vorgelegt wurde. Jedoch hält unimedsuisse fest, dass es Massnamen braucht, um die Schweiz als Forschungs- und Innovations-Standort attraktiv zu halten. Deshalb stimmt sie der Flexibilisierung der Beiträge an Innovationsprojekte nur mit Vorbehalten zu.

Auskünfte

Medienschaffende wenden sich für Auskünfte bitte an:

Agnes Nienhaus
Geschäftsführerin Universitäre Medizin Schweiz

Haus der Akademien | Laupenstrasse 7 | Postfach
CH-3001 Bern

Telefon: +41 31 306 93 85
agnes.nienhaus(at)unimedsuisse.ch

Anmelden